Follow my blog with Bloglovin

Die Nationalhymne und die Königshymne Thailands

Die Geschichte zur Thailändischen Königs- und der Nationalhymne

In Thailand hören wir die Thailändische Nationalhymne und das thailändische Königslied jeden Tag. Die Thailänder lieben ihre Nationalhymne und sind sehr stolz darauf. Jeden Morgen wird sie vor dem Schulunterricht von den Schülern beim morgendlichen Appel gesungen. Pünktlich um 8:00 Uhr und um 18:00 Uhr wird sie im thailändischen Radio- und Fernsehprogramm gespielt. Wenn die Nationalhymne abgespielt wird, erhebt man sich von seinem Platz und wenn man unterwegs ist bleibt man stehen und lauscht der Hymne. Wer nicht stehen bleibt läuft Gefahr eine Geldstrafe auferlegt zu bekommen, denn das Nicht – Stehenbleiben ist in Thailand eine Ordnungswidrigkeit. Mir ist aber noch kein Fall bekannt, wo ein solches Bußgeld gegen einen Touristen verhängt wurde.

Die thailändische Königshymne

Die „Hymne zur Lobpreisung des Königs“, was die Übersetzung ins Deutsche bedeutet, wird in Thailand Pleng Sansoen Phra Barami oder Plen Sanrasoen Phra Barami genannt. Die Melodie stammt von dem Russen Pjotr Andrejewitsch Schuorwski (1850 – 1908).

Postkarte der thailändischen Königshymne

Postkarte der thailändischen Königshymne

Prinz Narisara Nuwattiwong (18.04.1863 –  10.03.1947) war unter seinem Halbbruder König Chalongkorn (Rama V.) Finanzminister und Verteidigungsminister in Siam, dem heutigen Thailand. Prinz Naris wird heute als der „Vater der thailändischen Künste“ bezeichnet. Er war ein talentierter Architekt, Maler, Bildhauer, Designer, Komponist und Musiker. Er war es auch, der den Text der Königshymne Siams in der ersten Version verfasste. 1913 gab es dann, vom König Vajiravudh (1910-1925) (Rama VI.), Veränderungen im Text. 

Als 1932 das Ende der Monarchie beschlossen wurde, ersetzte man die Königshymne Pleng Sansoen Phra Barami durch die heutige thailändische Nationalhymne Phleng Chat.

Noch in heutiger Zeit ertönt die Königshymne bei offiziellen Auftritten des Hauses Chakri. Sie wird auch von verschiedenen Fernsehsendern gesendet. Dabei werden Bilder aus dem Königshaus gezeigt. Auch im Kino vor dem Film hört man diese Hymne und sollte sich vom Sitzplatz erheben.

Der Text ist in der Königssprache „rachasap“ verfasst. Die direkte wörtliche Übersetzung ist kaum möglich, da der Wortschatz aus dem Pali, einer mittelindischen Literatursprache, stammt.

Diese ungefähre Übersetzung ist von Wikipedia übernommen und von mir in verständliches Deutsch abgewandelt:

Ich, Diener Seiner Majestät, lege ihm mein Herz und meinen Körper zu Füßen
um ihm Respekt zu erweisen und zu lobpreisen
den Beschützer des Landes,
die große Chakri-Dynastie,
den mächtigen und prächtigen Führer des siamesischen Volkes,
das ein Volk in Frieden und Zufriedenheit
durch seine unermüdliche Führung ist.
Bitte, dass, was immer sein Belieben sein
mag, möge zu seiner Ehre geschehen.

Hier eine musikalische Version:

Hier eine Version mit Gesang

Die Thailändische Nationalhymne seit 1939

Die Thailändische Nationalhymne gilt seit der Beendigung der absoluten Monarchie. Sie wird Phleng Chat oder auch komplett Phleng Chat Thai bezeichnet. Phra Chenduriyang (1983 – 1968) war eine bemerkenswerte Persönlichkeit. Geboren in Thailand bekam er den Namen Peter Feit. Sein Vater Jakob war am Hof von König Chulalongkorn ( Rama V.) als Trompetenlehrer angestellt. Diesem Peter Feit hat Siam das erstes westliche Orchester zu verdanken, das 1917 gegründet wurde. Er verließ Siam und das spätere Thailand sehr selten und fühlte sich als 100 prozentiger Thailänder.

1932 wurde Phra Chenduriyang durch die regierende „Volkspartei“ – „Khana Ratsadon“ beauftragt eine neue Nationalhymne zu komponieren. Dies tat er sehr widerwillig, da er ein treuer Leutnant war, der der Monarchie nahe stand.

Sanga Kanchanakphan oder besser bekannt unter dem Adelstitel Khun Wichitmatra  schieb den Text zu der Komposition von Phleng Chat. Die neue thailändische Nationalhymne wurde in dieser Art im Juli 1932 das erste mal gespielt.

Chan Kamwilai schrieb 1934 die Texte erstmalig um. Diese Form des neuen Textes wurde dann  zwischen 1934 und 1939 verwendet .

1939, zur Umbenennung Siams in Thailand (Prathet Thai) wurde durch die damalige Regierung ein Wettbewerb ausgeschrieben, um den Text der Königshymne zu ersetzen. Sieger war Luang Saranuprahan (1896 – 1954 ). In dem Text des bedeutenden Schriftstellers Thailands spiegelte sich die damalige nationale Haltung und der nationalistische und militäridiologische  Gedanke wider. Dies war Gekennzeichnet durch Haltung des Oberst Phibunsongkhram, der ein Verehrer der Politik Mossulinis und Adolf Hitlers war.

Übersetzung des Textes der thailändischen Nationalhymne ins Deutsche

Thailand ist die Verkörperung allen Blutes und Fleisches der thailändischen Rasse.
Thailand den Thailändern.
So bleibt es, denn alle Thailänder sind in Einigkeit miteinander verbunden.
Wir Thailänder sind ein friedliebendes Volk,
Aber wenn wir kämpfen müssen, kennen wir keine Furcht.
Wir werden niemals die Unterdrückung unserer Unabhängigkeit zulassen,
Jeden Blutstropfen für unser Land opfern
Und den Wohlstand Thailands mehren. Hurra!

Weiteres Liedgut des Königshauses

Ein weiteres Königslied das zu Ehren der Königsfamilie zu verschiedensten Anlässen, zum Beispiel beim Geburtstag der älteren Prinzessin gespielt wird. Dabei sind es sehr häufig neuere Arrangements auf Grundlage der Königshymne.

Wer sich in Thailand aufhält sollte sich auch über das Thema Majestätsbeleidigung informieren !

Hier findet ihr die Infos dazu: Majestätsbeleidigung in Thailand mal genauer betrachtet

Auch von hohem kulturellen Wert für die Thailänder: Khon, der Tanz über den Kampf Gut gegen Böse
Wenn Euch meine Beiträge gefallen und ihr keinen Beitrag versäumen wollt meldet Euch doch einfach zum Blog an! Ihr erhaltet dann die neusten Mitteilungen als Hinweis per Mail!

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.



                   

Alle Fotos und Texte unterliegen dem Copyright FOTO-KERNER Reiner Kerner 2018-2019
Sollten Sie Interesse an Fotos oder anderen Medien für Ihre Unternehmungen und Werbezwecke haben, oder einer Kooperation sich vorstellen können, wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an mich.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.