Follow my blog with Bloglovin

Sin Sod oder das Brautgeld in Thailand

Sin Sod in Thailand – wieviel muß ich zahlen?

Geld, das alte, und ewig andauernde, Thema in Thailand und damit verbunden auch der Sin Sod! So erscheint es vielen Menschen in Europa. Diese Auffassung wird durch die Medien noch verstärkt! Storys, über den ausgenommenen Ehemann, den Mann der ihr sein ganzes Geld schickte und sie nie wieder sah. Die von dem Jüngling, der eine Dame des horizontalen Gewerbes ehelichte und sie, die ihn nach Strich und Faden belogen und betrogen hat.

Sin Sod in Thailand Das Geld spielt in Thailand immer eine entscheidenen Rolle

Das Geld spielt in Thailand immer eine entscheidende Rolle (Foto Pixabay.com)

Solche Geschichten  verkaufen sich besser als die stumpfe Realität. Was hat das mit Sin Sod zu tun? Sehr viel, es erklärt warum immer wieder, meist Männer, aus Unwissenheit, falschen Kulturvorstellungen oder auch einfach aus Dummheit dieses Thema aufs neue publizieren und weiter Thailand und deren Menschen Unrecht tun!

Was ist Sin Sod und warum wird er gezahlt?

Ganz neutral betrachtet ist der Sin Sod, eine Geld und / oder Sachleistung, die bei der Hochzeit den Eltern übergeben wird. Dabei können die Sachleistungen durchaus auch Grundstücke mit oder ohne Häuser sein. Dies geschieht meistens sehr aufwendig und in einem feierlichen Rahmen. Dabei wird das Geld, man könnte sagen medienwirksam, auf Platten, Blumengestecken, Decken oder in Töpfen dekoriert. Das ganze Dorf soll es ja sehen und die erbrachte Leistung würdigen. Dieses, gehört auch zu dem Grund warum es den Sin Sod gibt. Dem Gesicht machen!

Der wichtigste Grund hat aber eine historische Bedeutung. In Thailand gab es Jahrhunderte nur die soziale Absicherung durch die Familie. Die ist heute nicht viel anders als damals. Heute gibt es zwar eine allgemeine Krankenversicherung die für alle Thailänder eine Mindestversorgung im Krankheitsfall sorgt, diese reicht aber bei weitem nicht aus. Eine Alterssicherung gibt es auch, aber auch hier sind die Zahlungen mit 600 – bis 900 Baht pro Monat zum Leben viel zu wenig.

Traditionell kümmert sich die jüngste Tochter um das Wohlergehen der Eltern und zwar oftmals bedingungslos. Sie übernimmt die Versorgung und Pflege der Eltern finanziell und gesundheitlich. Dies entsteht durch eine, Jahrhunderte alte, historische Verpflichtung, die noch heute, gerade in den ärmeren Familien gelebt wird. Dieses Fällt nun bei einer Heirat normaler Weise ja weg, da die Frau die Tochter das Haus verlässt. Somit ist die Zahlung eine, zunächst einmal in früheren Zeiten, eine Grundversicherung der Eltern für das Alter. Dies ist auch der Grund warum Thailänderinnen die in Deutschland leben ein Teil ihres Geldes zu den Eltern nach Thailand schicken müssen.

Die Zahlung des Bräutigam erhöhen das Ansehen der Familie im Dorf

Doch nicht nur das Ansehen der Frau und der Eltern im Dorf steigen sondern auch das Ansehen des Ehemanns, der damit den Willen bekräftigt, seinen Teil zur Versorgung der Eltern beizutragen. Das dies, unseren modernen Ansichten von, „jeder ist für sich verantwortlich“ , widerspricht ist auch oftmals der Grund für Streitigkeiten zwischen europäischen Mann und thailändischer Frau. Sie kann und wird es wahrscheinlich nie verstehen können warum sich ihr Farang so sehr gegen eine Zahlung an die Eltern stellt. Der clevere Ehemann hingegen, gibt auch von sich aus den Eltern oder Großeltern eine gewisse Summe. Damit zeigt er nicht nur Verständnis für die Kultur, sondern steigert auch sein eigens Ansehen im Dorf, bei den Familienmitgliedern und vermehrt sein Punkte stand auf dem Karma-Konto für sich selbst. Aus eigener Erfahrung weiss ich, das auch kleinere Beträge bei den Besuchen der Eltern das Verhältnis sehr positiv beeinflussen können. Hierbei ist es nicht die Höhe die ausschlaggebend ist, sondern die Art und Weise wie es getätigt wird. 20,- € für Mama und 20,- € für Papa zaubern bei beiden ein stolzes Lächeln auf das Gesicht und es wird sofort in Dorf herum erzählt.

Eine schon einmal verheiratete Frau ist nicht mehr viel wert

Auch, wenn es hart klingt. In der noch heute hierarchisch geprägten Struktur der thailändischen Gesellschaft, sinkt das Ansehen einer Frau im Alter sehr. Erst Recht, wenn Sie auch noch ein oder mehrere Kinder hat. Ein Thailänder beschrieb es mit den Worten, warum soll ich eine alte, gebrauchte nehmen, wenn ich eine Junge ungebrauchte kriegen kann. Dies zeigt deutlich den Stellenwert einer Frau bei manchen Männern dar. Sie wird es, als ältere Frau, viel schwerer haben einen neuen thailändischen Ehemann zu finden. So ist es auch zu erklären warum die ausländischen Männer ein höheres Ansehen genießen. So gelten ältere Männer als verlässlicher, verständnisvoller und familiärer Mann als jüngere. Das schließt dann auch nicht aus, wenn die Frau jünger ist als es unsere Europäischen Wertvorstellungen es zulassen würden.

Ist der Sin Sod eine Versicherung?

So ist der Sin Sod auch als Versicherung anzusehen, für den Fall, dass der Ehemann die Frau, die Familie samt Kinder, verlässt und es keine finanzielle Unterstützung nach der Trennung gibt. Bei uns ist dies ja durch Scheidungsgesetze geregelt. Solche Gesetze gibt es in Thailand auch. Sie werden aber in den wenigsten Fällen gerichtlich durchgesetzt oder überhaupt eingeklagt. Teilweise aus finanziellen Gründen, teilweise weil die thailändische Frau oftmals weiss, das es beim Ehemann sowie so nichts zu holen gibt.

Manchmal liest man in den sozialen Medien solche dummen Sprüche, wie zum Beispiel, dann soll sie sich doch einen Job suchen. So etwas zeugt wirklich nur von der Dummheit des Schreibers. In der thailändischen Gesellschaft ist jugendlich ausgerichtet. Eine ältere Frau wird viel schwerer einen Job finden als eine Jüngere. Oftmals sind so selbst die einfachsten Möglichkeiten als Kellnerin oder Verkäuferin den jungen Damen vorbehalten. Bleibt also nur der Weg der Selbständigkeit mit einer Nudelküche, als Frisörin oder mit einer Massage. Dafür benötigt man Geld, auch dafür ist der Sin Sod gedacht.

Ihr seht, so ist der Sin Sod eine Zukunftssicherung für alle Familienmitglieder, denn die Familie steht bei den Thailändern an aller, aller erster Stelle.

Wie hoch ist der Sin Sod?

Wie viel Wert hat ein Frau? Sin Sod in Thailand (Foto Pixabay.com)

Eigentlich eine einfache Frage, jedoch so schwer zu beantworten! Die Höhe hängt von einigen Faktoren bei der auserwählten Dame ab:

  • Der Name
    Damit ist der Name der Familie im Dorf oder in der Stadt gemeint. Daher ist es manchmal schwer die Erwartungen der Gesellschaft an die Höhe des Sin Sod zu erfüllen. Denn diese können bei hochrangigen Familien durchaus mehrere Millionen Baht betragen. Hier ist es auch dann üblich, das, das Glück eben warten muß bis der zukünftige Bräutigam das Geld zusammen hat. Oftmals verschulden sich auch gerade jüngere Männer und deren Familien um eine Hochzeit möglich zu machen.
  • Bildung
    Dies braucht ja wohl nicht weiter erklärt werden. Für den Farang wird es schon schwer genug sein, ein hoch gebildete Frau kennen zu lernen. Wenn es denn aber wirklich geschehen ist muß man sich darüber bewusst sein, dass auch hier mit einer weitaus höheren Sin Sod Zahlung zu rechnen ist.
  • Ehemaliger Familienstand
    Damit ist gemeint, war die Dame schon einmal verheiratet und wird sie Kinder mit in die neue Verbindung bringen. Sind es mehrere Kinder oder nur eines und wie alt sind diese.
  • Abhängige
    Hiermit ist die Anzahl derjenigen, die von der zukünftigen Ehefrau versorgt werden müssen.
  • Job
    Ist unsere Angebetete in einer festen Anstellung, hat sie selbst ein Geschäft oder betreibt sie mit ihrer Familie einen Landwirtschaftlichen Betrieb.
  • Alter
    Wie alt ist sie, das heisst wie hoch sind die Möglichkeiten einen neuen Ehemann zu finden

Gibt es eine Formel für den Sin Sod?

Packt man diese Werte in eine rechnerische Formel dann bekommt man einen Betrag zwischen 20.000 und mehreren Hundertmillionen Baht.

Bitte vergesst diese Formel aber ganz schnell! Wir reden hier über Menschen, Schicksale und so viele Menschen es gibt, so viele Möglichkeiten gibt es. Ich kenne Männer die haben keinen Sin Sod gegeben, ich benutze hier absichtlich nicht das Wort bezahlt. Dieses Wort würde nämlich genau das falsche Ausdrücken, nämlich den Kauf eines Menschen oder eines Gegenstandes, was immer wieder so abwertend verwendet wird. Als wenn wir die Damen kaufen würden. Weil wir gerade dabei sind, auch den Sin Sod in der Bereich von Prostitution oder Menschenhandel zu bringen zeugt nur von dem Unwissen wenn nicht sogar von der Dummheit der Menschen die so etwas von sich geben.

Wie wird die Höhe ausgehandelt?

Im Normalfall wird der neue Ehemann einen Vertrauten bitten beim Vater der Braut vorzusprechen und die Verhandlungen zu eröffnen. Dies kann durchaus dauern und schon hier sind es kleine Mitbringsel oder auch Getränke für den Brautvater hilfreich. Diese sind es, die, die Ernsthaftigkeit des Anliegens unterstreichen. Damit ist auch erklärt warum sich diese Verhandlungen durch aus hinziehen können. Man sitzt zusammen, isst und trinkt. Das ist Sanuk, das macht Spaß und das wiederum ist wichtig in der thailändischen Gesellschaft.

 

Was geschieht mit dem Geld?

Glückliches Brautpaar und danach? Was geschieht mit dem Sin Sod

Glückliches Brautpaar und danach? (Foto Pixabay.com)

Auch hier lässt sich keine einfache, allgemein gültige Antwort geben. In einigen Fällen bleibt das Geld bei den Eltern und damit werden die Hochzeitsfeierlichkeiten ausgerichtet. Diese können auch je nach Stand der neuen Ehefrau sehr hoch ausfallen. Doch selbst auf dem Dorf wird ausgiebig gefeiert. Manche legen es auch in Land oder in Sachwerte, sprich Gold an. In manchen Fällen wird es auch einfach vom Brautvater versoffen! Bitte verzeiht meine offenen Worte. Ich finde jedoch man sollte die Augen nicht vor der möglichen Realität verschließen! Ich war selbst bei einer Hochzeit dabei bei der das Mädchen 16 Jahre und der „Ehemann“ 20 Jahre alt war. Nach Thailändischem Recht eigentlich verboten, aber wen interessiert das schon in einem kleinen Dorf im Isaan, wurden die beiden in einer Buddha-Hochzeit verheiratet. Der Sin Sod betrug 500,- € also damals 20.000 Baht. Nach der Hochzeit mussten die Braut und deren Mutter wieder auf das Feld arbeiten. Vater und Schwiegersohn begannen, in der Hängematte liegend, das Geld zu versaufen! Auch das ist Thailand.

Schlusswort über den Sin Sod

Ich hoffe, das ich etwas zum Begriff Sin Sod und zur Klärung von Fragen beitragen konnte. Wie so oft in Thailand, ist vieles nicht so, wie wir es sehen oder wie wir es in unserer europäischen Gedankenwelt und vorstellen.

Auch eine Information die zum Thema passt: Warum scheitern so viele Beziehungen mit einer Thailänderin 

Wie immer freue ich mich über sachliche Kommentare oder Berichte über Eure Erfahrungen mit dem Sin Sod!

Euer Reiner

 

Alle Fotos und Texte unterliegen dem Copyright FOTO-KERNER Reiner Kerner 2018-2019

Sollten Sie Interesse an Fotos oder anderen Medien für Ihre Unternehmungen und Werbezwecke haben, oder einer Kooperation sich vorstellen können, wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an mich.

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare zu “Sin Sod oder das Brautgeld in Thailand

  1. Matthias

    Hallo Reiner,

    ein sehr interessanter Artikel. Vom Sin Sod hatte ich bereits gehört, jedoch noch nicht so detailliert wie in deinem Artikel. Wie du bereits anmerkst, ist die Situation bei den Paaren immer einzeln zu betrachten und Paschalisieren bringt da nicht viel. Mir stellt sich jedoch eine andere Frage, wo du mir vielleicht helfen kannst.

    Zu meiner Situation. Ich habe studiert und arbeite als Softwareentwickler (muss also nicht am Hungertuch nagen). Seit ca. einem Jahr bin ich mit einer Thailänderin aus Phetchabun zusammen, die der derzeit noch in Uttaradit studiert. Unser Altersunterschied beträgt ca.10 Jahre, was mir gerade noch okay erscheint. Meine Partnerin ist jung, war noch nie verheiratet, keine Kinder und sie studiert (wie bereits erwähnt). Nun ist das Thema Heirat auch bei uns schon öfter ausgekommen.

    Die Sache ist aber die. Ihre Eltern leben getrennt und weit auseinander. Ich habe eigentlich immer nur mit der mütterlichen Seite der Familie zu tun (bzw. bin ich mit der Mutter auch schon länger befreundet, als ich meine Partnerin kenne). Mit dem Vater habe ich nie Kontakt und auch meine Partnerin sieht ihn nur selten. Meine Frage betrifft nun die Verhandlungen über die Höhe des Sin Sod. Ziemt es sich, die Mutter danach zu fragen oder sollte ich versuchen Kontakt zum Vater herzustellen? Ich möchte in kein gesellschaftliches Fetnäpfchen treten, weiß aber auch nicht wirklich, wie ich das angehen soll.

    Vielleicht hast du ja einen Tipp für mich. Mach auf jeden Fall weiter so mit dem Blog.

    Viele liebe Grüße,
    Matthias

    1. Reiner Kerner Autor des Beitrags

      Hallo Matthias,
      vielen Dank das Du Dich so vertrauensvoll an mich wendest. Ich, an deiner Stelle, würde es mit deiner Partnerin besprechen. Sie weiß es besser in welcher Standesschicht ihr Euch bewegt. Auf dem Lande gibt es auch die Möglichkeit das ein Freund der Familie oder ein Freund von deiner Seite aus diese, auch als Zeremonie anzusehende, Verhandlungen übernimmt! Ich kann also leider keinen genauen Rat geben da es zu viele offene Fragen gibt. Ein offenes Gespräch mit der Auserwählten sollte aber helfen.
      Ich wünsche dir aber Glück und Fingerspitzengefühl und Euch beiden viel Glück für die Zukunft. Lasse mich gerne wissen wie es weitergeht! Auch gerne als PN die dann selbstverständlich auch unter uns bleibt.
      LG Reiner

      1. Matthias

        Hallo Reiner,

        vielen Dank für deine schnelle Reaktion. Dein Tipp ist mir schon eine Hilfe und ich werde das auch genauso machen. Vielen Dank hierfür. Gern erzähle ich dir, wie es weitergeht, aber das wird noch ein wenig dauern, da wir beide der Meinung sind, dass sie ihr Studium erst noch beenden soll, bevor wir diesen Schritt gehen.

        Bezüglich des Fingerspitzengefühls gebe ich mir Mühe, habe aber bisher ein sehr gutes Gefühl. Ich habe mir gestern auch deinen Artikel durchgelesen, warum deutsch-thailändische Beziehungen scheitern und kann mich zum Glück in keinem der Muster entdecken (kenne aber sehr wohl Leute, die auf die Beschreibung des Besserwissers und andauernd dominierenden Parts passen). Vielend Dank noch mal und bis bald.

        Viele liebe Grüße,
        Matthias

    1. Reiner Kerner Autor des Beitrags

      Hallo Dorie, vielen Dank für Deine netten Worte. Es freut mich wenn dir mein Blog gefällt!
      Werde mir natürlich auch gleich mal Deinen Blog ansehen!

      Liebe Grüße vom Reiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.