Follow my blog with Bloglovin

Wat Phra Phai Luang

Wat Phra Phai Luang im historischen Park Sukhothai

Kloster des großen Windes, so wird Wat Phra Phai Luang genannt. Ein Tempel, der auf die Zeit der Khmer zurückzuführen ist. Geschichtlich und bautechnisch hoch interessant lohnt ein Besuch auf jeden Fall.

Wat Phra Phai Luang

Wat Phra Phai Luang

BESUCHSWERT:  **** von ****** Kerner-Sternen Die Kerner-Sterne sind die Einheit, die über die Attraktivität einer Attraktion Auskunft geben soll. Sie basieren auf einer subjektiven, persönlichenEinschätzung durch mich.

Wo finden wir Wat Phra Phai Luang

Im Norden, zirka 1 Kilometer außerhalb der Wallanlagen, liegt dieser Tempel, umgeben von einem Wassergraben, der auf der Satellitenaufnahme klar zu erkennen ist. Es ist eine weitläufige Tempelanlage und man sollte für den Besuch schon etwas mehr Zeit einplanen.

Wat Phra Phai Luang – Aufbau und Geschichte

Das Wat besteht aus drei Prangs, Chedis (s.u.) aus Laterit und Sandstein mit Stuckarbeiten. Diese wurden im späten 12. Jahrhundert n. Chr. errichtet. Die Bezeichnung Prang entstammt der Zeit der Khmer. Dieser Tempelturm wird im Thailändischen auch als Chedi bezeichnet. Zu dieser Zeit gehörte Sukhothai zum Imperium der Khmer. Da Wat Mahathat auf das 13. Jahrhundert n.Chr. datiert wurde, dürfte Wat Phra Pai Luang das Zentrum der religiösen Glaubenslehre gewesen sein.

Im Viharn fand man Reste einer kambodschanischen Buddha-Statue, die in die Zeit von König Jayavarman VII. datiert wurde. Das Oberhaupt Jayavarman VII. war der Herrscher über das Reich Kambuja. Dieses wird mit dem Begriff Angkor Reich verbunden. Seine Regierungszeit erstreckte sich von 1181 bis zu seinem Tode, der mit 1206 oder 1220 angegeben wird. In der heutigen Zeit steht diese Statue auf der Terrasse vom Ramkhamhaeng National Museum in Sukhothai. Nur der nördliche Prang von Wat Phra Phai Luang ist fast vollkommen erhalten. Der Stuck dort entspricht dem original Fundbild. Bei Restaurierungsarbeiten durch das Fine Arts Department wurde Vorort ein großer Buddha im Hauptprang gefunden leider zerfiel er bei den Restaurierungsarbeiten.

.

Stuckarbeiten und Scheintür im Prang von Wat Phra Phai Luan

Stuckarbeiten und Geister- Scheintür im Prang von Wat Phra Phai Luang

Stuckfries am Prang im Wat Phra Phai Luang im Original erhalten

Stuckfries am Prang im Original erhalten

Erstaunlicher Fund im Inneren der Buddha-Statue waren weitere, kleinere Buddha-Statuetten und Buddha-Köpfe. Diese Funde repräsentieren wahrscheinlich die frühste Phase des Sukhothai-Stils um die zweite Hälfte des 13. Jahrhunderts n. Chr.

Der zweite Chedi und andere Gebäude des Wat Phra Phai Luang

Der zweite Chedi des Wat Phra Phai Luang steht auf dem Fundament des Viharns und wurde an anderer Stelle auf dem Gelände von Fine Arts Department rekonstruiert. Im Osten des Viharns liegt ein pyramidenförmiger Chedi aus Backsteinen. Im Originalzustand dieser Pyramide befanden sich dort in den Nischen Buddha-Standbilder . Die Köpfe der Figuren wurden zwischen 1953 bis 1960 gestohlen.

Geköpfte Buddhas im Tempel

Geköpfte Buddhas im Tempel. Die Kunsträuber nehmen auf Kulturgut keine Rücksicht.

Sie befinden sich heute vermutlich in privaten Sammlungen von einigen Sammlern der Chiangsaen-Epoche. Einige sind im National Museum in Bangkok. Wissenschaftler haben hier den Chedi auf die zweite Hälfte des 13. Jahrhunderts n. Chr. datiert. Zu späterer Zeit wurden größere Buddhas errichtet. An den Hauptpunkten schützten sie einige kleinere Buddha-Figuren in den Nischen. Dies geschah wahrscheinlich im späten 14. und 15. Jahrhundert n. Chr. In dieser Zeit verschlossen Mauern aus Ziegelsteinen die Nischen. Die Außenmauer sowie die Chedis entstanden.

Sucharbeiten auf der östlichen Seite des Chedis im Wat Phra Phai Luang wurden durch das Fine Arts Department durchgeführt um die Gebäude zu rekonstruieren. Diese zeigen Abbilder von Akrobaten aus dem Zeitraum 14. – 15. Jahrhundert n. Chr. Im Südosten stand einmal ein Mondop und an der Ostfront war eine schreitende Buddha-Figur zu sehen. An den anderen drei Seiten befanden sich stehende Buddha-Figuren. Vor dem schreitenden Buddha lag ein ruhender Buddha.

Es gibt mehrere kleinere Chedis auf dem Gelände. Ein kleiner Viharn befindet sich  in der Nordost Ecke und nördlich des Prangs außerhalb des Grabens. Weiter westlich des Prangs finden wir die Reste des Bots vor.

Ein Tempelanlage in der es viel zu entdecken gibt

Eine Tempelanlage, in der es viel zu entdecken gibt

Großer stehender Buddha im Wat Phra Phai Luang in Sukhothai

Großer stehender Buddha im Wat Phra Phai Luang in Sukhothai

Auch sehr interessant und für das Verständnis vom historischen Sukhothai wichtig:  Ramkhamhaeng National Museum Sukhothai

Resümee des Besuchs

Ein Besuch lohnt hier ganz besonders! Ich werde diese Anlage im Dezember auch erneut besuchen und weitere Einzelheiten recherchieren.

Wenn Euch meine Beiträge gefallen und ihr keinen Beitrag versäumen wollt meldet Euch doch einfach zum Blog an! Ihr erhaltet dann die neusten Mitteilungen als Hinweis per Mail!

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.


                   

Alle Fotos und Texte unterliegen dem Copyright FOTO-KERNER Reiner Kerner 2018-2019
Sollten Sie Interesse an Fotos oder anderen Medien für Ihre Unternehmungen und Werbezwecke haben, oder einer Kooperation sich vorstellen können, wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an mich.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.