Follow my blog with Bloglovin
Foto- und Reiseblog

Wat Si Rong Mueang

Wat Si Rong Muang in Lampang

Wat Si Rong Muan oder auch mit dem alten Namen Wat Tha Kanoi Burma ist ein recht junger Tempel im Gegensatz zu vielen alten, historischen Tempelanlagen in Thailand. Diese Anlage entstand erst gegen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in Lampang im Norden von Thailand. Der Tempelkomplex wurde von eingewanderten Arbeitern aus Burma, dem heutigen Myanmar, 1904 erbaut. Wat Si Rong Mueang beinhaltet sehr sehenswerte buddhistische und künstlerische Besonderheiten, die zu einem Besuch einladen.

Wo befindet sich Wat Si Rong Mueang

Wir finden die Tempelanlage auf den Koordinaten 18°17’26.0″N  99°28’50.7″E  in Lampang, Amphoe Mueang Lampang in Thailand
Sie liegt nahe dem Südufer des Flusses Wang, der in der voll ausgeschriebenen Version Mae Nam Wang heißt. Er beginnt im Phi-Pan-Nam Gebirge in der Nähe vom Doi Luang und mündet nach 440 Km in den Fluß Mae Nam Ping – oder auch Ping Fluß genannt.
Als Strasse wird die Takrao Noi Strasse angegeben.
Öffnungszeiten:  8:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt ist frei.
Der Tempel ist leicht zu erreichen und es ist eine sehr gute Wahl eine Pferdekutsche zu nehmen und sich gemütlich durch Lampang zum Wat Si Rong Mueang kutschieren zu lassen.

Die Geschichte von Wat Si Rong Mueang

Immer, wenn Menschen aus anderen Ländern und Kulturräumen in ein anderes Land kommen, bringen diese auch auch ihre eigenen Vorstellungen von Glaubensrichtungen und Architektur mit in das neue Land. So geschah dieses auch in Lampang am Ende des 19. Jahrhunderts in der 42 jährigen Regierungszeit von König Chulalongkorn (Rama V.) (* 20.09.1853 – † 23.10.1910).

Burmesische Arbeiter aus der Holzwirtschaft, die das Teakholz rund um Lampang fällten und bei der Bombay Burma Company in Beschäftigung waren, errichteten diesen Tempel als Bitte um Vergebung ihrer verletzenden Tätigkeiten dem Wald gegenüber.

Die Bombay Burma Company oder Bombay Burma Trading Cororation wurde 1863 gegründet und in den Jahren ab 1870 als eines der führenden Unternehmen in der Herstellung von Teakholz, Baumwolle und Erdöl tätig.

Im Buddhismus bringt die Errichtung eines Tempels für die Unterstützer und die Arbeiter an diesem Werk sehr viele positive Verdienste auf dem „Kharma-Konto“ und so Pluspunkte für eine spätere Wiedergeburt in ein besseres Leben. So wurde Wat Tha Kanoi Burma das spätere Wat Si Rong Muan  ganz in einen typischen burmesischen Stil errichtet, der sich stark von den Tempelbauten des Lan Na Stils unterscheidet.

Das Wat Si Rong Mueang in heutiger Zeit

Eingangsansicht Wat Ta Kanoi Burma dem heutigen Wat Si Rong Mueang

Eingangsansicht Wat Ta Kanoi Burma dem heutigen Wat Si Rong Mueang

Imposant und künstlerisch beeindruckend ist schon der Anblick am Eingang. Besonders auffällig ist die Anordnung der Gebäude beziehungsweise die Anordnung des Eingangs. Der Aufbau des Viharns ist auf die Längsachse ausgerichtet. Bei thailändischen Tempeln liegt der Eingang zu den Gebäuden auf der schmalen Seite, die wiederum nach Osten ausgerichtet ist.

Ansicht des wundervollen Dachs von Wat Si Rong Mueang in Lampang

Ansicht des wundervollen Dachs von Wat Si Rong Mueang

Betrachten wir aber vorerst einmal die Dachkonstruktion. Das Dach ist in mehreren Ebenen aufgebaut. Die komplette Tempelanlage ist mit rotem Wellblech gedeckt. Ob dies wohl die originale Art des Daches war? Es passt auf jeden Fall zur Gesamtwirkung. Die Burmesen waren schon seit langer Zeit Künstler auf dem Gebiet der Blech- und Holzbearbeitung und so sind die so genannten Ortgangsblenden, die hier in gelb bemalt sind, auch sehr kunstvoll ausgeführt.

Diese Blenden bilden den seitlichen Abschluss am Dachrand (Ortgang) und schließen gleichzeitig die Fuge zwischen Dach und Wand oder der Dachkonstruktion, weiterhin schützen diese Blenden die Stirnseiten der Dachschalung vor der Witterung. Sie haben die Funktion das Regenwasser sicher zur Traufe bzw. Dachrinne zu leiten und verhindern, dass Regenwasser seitlich unter die Eindeckung läuft.

Dachkonstruktion Wat Si Rong Mueang

Dachkonstruktion Wat Si Rong Mueang

Das ganze Gelände ist sehr gepflegt und mit Buddha-Figuren dekoriert. Der Buddha-Schirm spiegelt auch die hohe Kunst der Blechbearbeitung wieder

Buddha-Figur auf dem Aussengelaende von Wat Si Rong Mueang - Lampang

Buddha-Figur auf dem Aussengelände von Wat Si Rong Mueang

Bitte beachtet bei der unten gezeigtem stehenden Buddha-Statue den Haarknoten. Er unterscheidet jeweils in den historischen Darstellungen und lässt so eine Datierung zu. Hierzu findet Ihr hier weitere Informationen: Die Gestik der Buddha-Darstellungen Teil 1

Buddha-Statue in der Ermutigungsgeste im Wat Ta Kanoi Burma dem heutigen Wat Si Rong Mueang

Buddha-Statue in der Ermutigungsgeste

Der einzige Chedi im Wat Si Rong Mueang

In der Nähe des Viharn befindet sich der einzige Chedi dieses Tempels. Im Chan-Stil erbaut ist er auf einer rechteckigen Grundfassung errichtet und reckt sich dann in runder Form dem Himmel entgegen. Auffallend ist hier wieder der mehrstufige im burmesischen Stil gefertigte goldene Zierschirm am oberen Ende der Stupa.

Chedi im Wat Si Rong Mueang - Lampang

Chedi im Wat Si Rong Mueang

Der Innenraum des burmesischen Tempels

Betritt man den Innenraum des Tempels ist man erstaunt über die Farbenpracht und über die kunstvoll ausgestalteten Säulen. Diese bestehen aus Teakholz-Stämmen, die mit Mosaiken belegt sind. Das Schillern der grünen, weißen und blauen Glasmosaiken verzaubert den Besucher.

Innenraum des Tempels

Innenraum des Tempels

Auch an der Kassetten-Decke befinden sich aufwändige Mosaikarbeiten.

Kassetten-Decke im War Si Rong Mueang - Lampang

Kassetten-Decke im War Si Rong Mueang

Gegenüber dem Eingang reihen sich 4 besondere Buddha-Statuen auf. Sie sind im burmesischen und im Lan Na Stil gefertigt. Der große Buddha ist im Mandalay-Stil gefertigt.

Drei Buddha-Statuen im historischen Wat Ta Kanoi Burma - Lampang

Drei Buddha-Statuen im historischen Wat Ta Kanoi Burma

Hier sollte man sich Zeit nehmen um die Figuren ausführlich zu betrachten. Die ausdrucksvollen runden Gesichter, die gewölbten Augenbrauen und die Form der Nasen sind typische Anzeichen der jeweiligen Epoche und des Ortes der Herstellung.

zentrale Buddha-Statue im Wat Si Rong Mueang

zentrale Buddha-Statue im Wat Si Rong Mueang

Die ganz rechte Buddha-Statue im Wat Si Rong Mueang - Lampang

Die ganz rechte Buddha-Statue im Wat Si Rong Mueang

Die große Holzschnitzerei trägt im Zentrum das Abbild des thailändischen Königs Prajadhipok Rama VII., der in der Zeit von 1893 bis 1941 lebte. Er war der siebente König der Chakri-Dynastie und regierte von 1925 bis 1935 das Königreich Siam.

Holzbildniss seiner Majestät Prajadhipok Rama VII. im Wat Ta Kanoi Burma- Lampang

Holzbildniss seiner Majestät Prajadhipok Rama VII.

Ein weiteres bemerkenswertes und großartiges Ausstellungstück ist ein thronartig gestalteter Sitz für einen sehr hohen Mönch. Leider habe ich bisher noch keine weiteren Informationen über dieses wundervolle Möbelstück finden können.

Sitzplatz eines hochrangigen Moenches im Wat Ta Kanoi Burma

Sitzplatz eines hochrangigen Mönches

Resume des Besuches

Lampang bietet eine  einzigartige Vielfalt von burmesischen Tempelanlagen. Der Tempel Wat Si Rong Mueang lohnt einen Besuch, um die Besonderheiten dieser Stilrichtung und Architektur zu erkunden.

Wenn Euch meine Beiträge gefallen und ihr keinen Beitrag versäumen wollt meldet Euch doch einfach zum Blog an! Ihr erhaltet dann die neusten Mitteilungen als Hinweis per Mail!

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Alle Fotos und Texte unterliegen dem Copyright FOTO-KERNER Reiner Kerner 2018-2020
Sollten Sie Interesse an Fotos oder anderen Medien für Ihre Unternehmungen und Werbezwecke haben, oder einer Kooperation sich vorstellen können, wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an mich.

 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

 

Ich freue mich über Eure Meinungen, Hinweise und sachlichen Kommentar!