Follow my blog with Bloglovin

Bang Pa-in der Sommerpalast des Königs

Bang Pa-in der Sommerpalast der Könige

Die Geburtsstätte eines Königs! Der Sommerpalast Bang Pa-in nahe Ayutthaya hat eine sehr lange Geschichte. Seine Geschichte geht zurück auf das 17. Jahrhundert. Auf einer kleinen Insel mitten im Fluß Chao Phraya wurde über die Jahrhunderte ein prächtiger Sommerpalast errichtet, der heute auch von allen Thailändern und Touristen besucht werden kann.

Eingangsschild Willkommen im Sommerpalst der Könige Bang Pa-In

Willkommen im Sommerpalast der Könige Bang Pa-In

 Wo liegt Bang Pa-in

13160 Tambon Ban Len
Amphoe Bang Pa-in
Chang Wat Phra Nakhon Si
Ayutthaya 13160, Thailand

Telefon: +66 35 261 044

Öffnungszeiten täglich 8:00 bis 16:00 Uhr

Der Palast ist von Bangkok ca. 60 Km entfernt und leicht zu erreichen. Mit dem Bus von Bangkok aus dauert es ca. 2 Std. man erlebt so Thailand wie es im normalen Alltag ist. Etwas zügiger im wahrsten Sinne des Wortes geht es mit der Eisenbahn. Zwischen Bangkok und Ayutthaya pendelt ein Zug der in Bang Pa-in Zwischenstation macht. Die dritte Möglichkeit ist eine Bootsfahrt auf dem Menam Chao Phraya. Einige der Boote halten auch an der Palastanlage. Unbedingt aber vorher beim Kartenkauf abklären da es sich manchmal ändert. Für mich ist diese Wahl die schönste den Palast zu erreichen. Ich wähle aber oftmals das Taxi, es ist schnell und bequem, soweit es der Verkehr in Bangkok zulässt.

Die Geschichte von Königlichen Sommerpalast Bang Pa-in

Seine Hoheit König Prasat Thong (1629-1659), er soll der uneheliche Sohn von König Ekathotsarot (1605-16-10/11) gewesen sein gilt als erster königlicher Besitzer dieses Platzes. Der König soll nach einer Legende, den zuvor bestehenden Palast, von einem sehr reichen chinesischen Kaufmann als Geschenk bekommen haben. Er wuchs mit Bildung und Wissen auf und wurde Minister. Nachdem er sich unberechtigter Weise die Königskrone angeeignet hatte begründete er das Kloster Wat Chumphon Nikyaram.

Die Chronik verzeichnet in diesem Zeitraum nur einen Namen, Aisawan Thiphaya, die Königliche Residenz. Sie wurde vom Sohn von König Prasat Thong 1632 erbaut, dem späteren König Narai (1656-1688).

Es ist nicht bekannt ob der Palast während des Falls von Ayutthaya genutzt wurde. Wahrscheinlicher ist, dass er durch den Wechsel der Hauptstadt von Ayutthaya nach Bangkok vernachlässigt wurde und teilweise sogar verfiel.

Der Sommerpalast Bang Pa-in tritt erst wieder unter König Rama IV. aus der Chakridynastie, besser bekannt unter König Mongkut  (Rama IV) (1851-1868) in den Chroniken in Erscheinung. Sein Sohn Chulalongkorn (Rama V) (1868–1910) erweiterte die Anlage wesentlich. Diese waren es auch, die, die Palastanlagen und Gebäude aufwendig restaurieren ließen. Bang Pa-in galt auch als „Versailles von Siam“.

Der Palast wurde vom verstorbenen König seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) für Staatsempfänge genutzt.

Bang Pa-in in der heutigen Zeit

Der Sommerpalast der Könige ist mit all seinen Gebäuden zu umfangreich um ihn hier auf einmal zu beschreiben. Der ganze Bereich ist ein riesiger, sehr gepflegte Gartenanlage mit vielen historischen Gebäuden der unterschiedlichsten Epochen, Stilrichtungen und Verwendungszwecken.

Eine große Gartenanlage mit im Rokoko Stil errichteten Brücken und wundervoll ausgearbeiteten griechischen Statuen laden zum Spaziergang ein. Im Park herrscht eine erfrischende kühle und läßt den Besucher den Rundgang genießen.

Gartenpanorama in Bang Pa-In

Gartenpanorama in Bang Pa-In

Der gesamte Palast ist durch Tore damals auch per Boot zu erreichen gewesen.

Sangkasithpatarkam Tor zur Einfahrt in den Palast vom Chao Phraya aus

Sangkasithpatarkam Tor zur Einfahrt in den Palast vom Chao Phraya aus

Weitab von Bangkok und den Trubel der Straße kann man hier herrlich entspannen und sich der Schönheit und der Vielfalt dieses besonderen historischen Ortes in aller Ruhe hingeben. Bang Pa-In ist auf jeden Fall für einen Besuch zu empfehlen.

Fantastische Blumenpracht auf einer der vielen Brücken im Sommerpalast der Könige

Fantastische Blumenpracht auf einer der vielen Brücken im Sommerpalast der Könige

Mächtige Figuren im Grieschichen Stil findet man überall im Park

Mächtige Figuren im Griechischen Stil findet man überall im Park

Die Gebäude in Bang Pa-in

Eines der wohl meist fotografierten Gebäude im Bang Pa-in Sommerpalast ist das Prah Thinang Aisawan. Im typischen Thaistil erbaut 1876 von König Chulalongkorn. Dieses Gebäude ist eine Kopie des Phra Thinang Aphonphimok Prasat im Grand Palace in Bangkok welcher von seinem Vater erbaut wurde.

Prah Thinang Aisawan und das Tevaraj-Kanlai Tor im Großen Teich

Prah Thinang Aisawan und das Tevaraj-Kanlai Tor im Großen Teich

Ein weiteres besonderes Gebäude ist der Aussichtsturm und gleichzeitig Observatorium Ho Withhun Thasana. Dieser Turm wurde ebenfalls von seiner Majestät Chulalonkorn 1881errichtet.

Gelb roter Turm für den Blick in die Sterne Ho Withun Thasana

Für den Blick in die Sterne Ho Withun Thasana

Ganz im Chinesischen Stil errichtet, Phra Thinang Uthayyan. Die Königliche Residenz im Licht der Hoffnung, so die Übersetzung, zeigt schon den hohen Stellenwert dieses imposanten Gebäudes. Es ist ein Geschenk an seine Majestät, na wer wohl? Richtig, HM Chulalongkorn. Der Prinz Ookhtomsky schrieb damals nieder:

„Es ist wirklich ein romantischer Palast mit gekachlten Böden, massiven Ebenholzmöbel, Gold, Silber, edlem Porzellan, mit feinen Durchbrüchen zwischen den Säulen und den Fenstern. Selbst der Kaiser von China  selbst hat wahrscheinlich keinen feineren  Palast als diesen!“

Frei Übersetzt aus den englischen Beschreibungstext

Phra Thinang Wehart Chamrun in Bang Pa-In Sommerpalast mit Palmen davor

Phra Thinang Wehart Chamrun in Bang Pa-In Sommerpalast

Eine Erinnerung an ein trauriges Ereignis im Sommerpalast der Könige Bang Pha-in

Es ereignete sich bei einer Bootsfahrt auf dem Maenam Chao Phraya im Jahr 1881. Aus noch bis heute ungeklärten Umständen kenterte das Boot sehr schnell. Die dritte Frau des Monarchen Chulalongkorn, Königin Sunanda Kumariatana und das gemeinsame Kind Prinzessin Karnabhorn Bejraratana fielen ins Wasser. Nach einem Gesetz war es den Untergebenen bei der Todesstrafe verboten die Königlichen Majestäten zu berühren. Wie also jemanden retten ohne ihn zu berühren? So ertranken die beiden am 31. Mai 1880 vor den Augen der Untergebenen! Nach diesem tragischen Unfall hob der König sofort das Gesetz auf.

Zur Erinnerung an diesen Schicksalsschlag ließ seine Majestät diese Steinsäule aus weißem Marmor errichten. Die Inschriften in Thai und in Englisch sind vom König selbst verfasst

 

Tafel mit der Schilderung der Tragödie auf dem Mea Nam Chao Phraya

Tafel mit der Schilderung der Tragödie auf dem Mae Nam Chao Phraya

Gedenksäule für die ertrunkene Königin und dem Kind in Bang Pa-In

Gedenksäule für die ertrunkene Königin und dem Kind

Das Denkmal der Prinzessin und der drei toten Kinder

Der arme König Chulalongkorn wurde von Schicksalsschlägen nicht verschont. Das folgende Denkmal ließ er zu Ehren seiner sechsten Frau, Königin Saovabhark Nariratana und seiner drei sehr jung verstorbenen Kinder errichten. Auch hier ist das Material weißer Marmor und auf jeder der Seiten sind die Büsten der Verstorbenen aufgestellt. Die Büsten sind so lebensecht vom Bildhauer dargestellt, dass es einen leicht die Haare aufstellt, wenn man an den frühen Tot der Kinder denkt.

Gedenksäule für die ertrunkene Königin und dem Kind

Eine der Büsten der verstorbenen Kinder von seiner Majestät Chulalongkorn

Weitere Ausstellungen im Sommerpalast der Könige

In den Gebäuden befinden sich natürlich auch viele Ausstellungsstücke der Monarchie. Mir hat ganz besonders die Ausstellung der Kutschen der Majestäten gefallen. Fotos zeigen dabei die Nutzung der Karossen auf eindrucksvoller Weise

 

 

Kutsche eines Königs und daneben die Ausstellung des Zaumzeugs auf der Pferdefigur

Kutsche eines Königs und daneben die Ausstellung des Zaumzeugs auf der Pferdefigur

Historische Fotos dokumentieren die Nutzung der Ausstellungstücke in den Ausstellungen in Bang Pa-In dem Sommerpalast der Könige

Historische Fotos dokumentieren die Nutzung der Ausstellungstücke

Resume des Besuches in Bang Pa-In

Der Besuch lohnt auf jeden Fall. Sehr schön hat mir der Garten gefallen. Dort ist ein Ort wo man mal von dem sonst so hektischen Urlaub entspannen kann 😉 Die interessanten Gebäude und Ausstellungsstücken zeigen uns heute einen Teil der Pracht und des höfischen Lebens in den vergangenen Jahrzehnten Siams und Thailand. Es gibt noch viel mehr zu entdecken als ich hier schildern konnte.

Also, auf zum Sommerpalast der Könige Bang Pa-In nahe Ayutthaya!

Wenn es Euch gefallen hat, würde ich mich über einen Kommentar seh freuen!

Weitere Informationen über Die Geschichte Thailands ein Mehrteiler mit vielen Informationen.

 

Alle Fotos und Texte unterliegen dem Copyright FOTO-KERNER Reiner Kerner 2018-2019

Sollten Sie Interesse an Fotos oder anderen Medien für Ihre Unternehmungen und Werbezwecke haben, oder einer Kooperation sich vorstellen können, wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an mich.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar zu “Bang Pa-in der Sommerpalast des Königs

  1. Pingback: the song of Siam ein Film von 1948 ein historisches Dokument

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.