Follow my blog with Bloglovin
Foto- und Reiseblog

Reiseblogs – die hervorstechen

Reiseblogs – die ich selber gerne lese!

Man soll ja auch über den Tellerrand blicken und so habe ich mal hier meine Blogs beschrieben, die ich selber gerne lese! Mit einigen dieser „Schreibwütigen“ habe ich schon einen interessanten Austausch gehabt, andere sind mir bei meinen Streifzügen durch das Internet aufgefallen. Dabei sind es nicht immer die großen und bekannten Reiseblogs und auch nicht die Blogs die den Mainstream abdecken, sondern die, die in meinen Augen eine spezielle Qualität bieten.

Reisen und ferne Länder entdecken - Blog und Blogger

Reisen und ferne Länder entdecken ist das Ziel vieler Reiseblogger!

Um Himmelswillen – warum bietet der Reiner von seinem Reiseblog anderen Reisebloggern die Möglichkeit seine Leser zu übernehmen und verlinkt auch zu deren Blog?

Ganz einfach, es sollte wieder mehr Gemeinschaftssinn unter den Bloggern geben! Eigene Erfahrungen auf der ITB 2019 haben mir gezeigt, wie Reiseblogger arrogant reagieren können, wenn man sich als Mitbewerber zu erkennen gibt und diese dann glauben, man würde in ihren Gewässern wildern!

Doch weit gefehlt! Zuerst entscheidet doch der Leser ob ein Blog „gut“ oder „schlecht“ ist. Als zweiten Grund sehe ich: wir können doch nicht alle am gleichen Platz sein! Will heißen – warum soll ich auf jemanden neidisch sein, der ganz andere Regionen bereist, über andere Kulturen berichtet oder einen ganz anderen Hotspot in seinem Blog hat.

Ich habe ja erst 2018 mit dem Bloggen angefangen und bin selbst schon ein älteres Semester, jedoch wachsen meine Zugriffszahlen stetig und ich weiß, dass es schwer ist sich in der Bloggerszene einen Namen zu machen.

Windrose.rocks

Die Autorin Kasia berichtet über die Kontinente Afrika, Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Sie hat eine fröhliche und offene Art zu schreiben und war mir sofort sympathisch – sie fuhr oder fährt noch immer Motorrad! 🙂 Themen wie „Wie schläft man draussen?“, „Die Welt hinter der Fassade“, „Ein Leben, das in eine Schublade passt“, „Streetart“, „Graffiti“und „Pubs und Palmen – Dublin“ zeigen ihre besondere Auswahl von Themen. Es macht einfach Spaß bei Windrose.rocks auf Wanderschaft zu gehen und sich von den Themen überraschen zu lassen!

wandervoegelchen.com

Logo Reiseblog Wandervögelchen

Als ich diesen Reiseblog das erste Mal gesehen haben war ich über das, was mir sofort in das Auge sprang, begeistert: „Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben“. Wow – was für eine Erkenntnis! Ich kann nur absolut zustimmen. Als ich dann noch las, dass Lisa Maria, die Bloggerin, einen Bericht über ihre Freundin geschrieben hatte, die ein Kind der DDR war, ich bin ja West-Berliner, war es um mich geschehen und ich musste einfach weiter im Blog stöbern.

Woher stammt denn wohl der Name des Blogs? Lisa Maria verrät uns in ihrer Vorstellung, dass ihre Mutter diesen Namen für sie geprägt hat. Sie liebt es ihre Komfortzone zu verlassen um anderen Menschen näher zu kommen und neue Seiten an sich selbst zu entdecken.

Besonders ist mir der Artikel „Warum alte Menschen manchmal toxisch sind„, in dem sich das „Wandervögelchen“ mit den älteren Menschen auseinander setzt, aufgefallen. Hm, ich mußte den Post mehrere Male lesen um mir nicht voreilig darüber meine Meinung zu bilden! Eines muß ich gestehen: ich würde gerne mit Lisa-Maria über dieses Thema diskutieren. Ich bin ja auch schon 64 Jahre alt und behaupte mal, sie sieht das alles eben etwas einseitig aus der Jugend.

Ich werde aber den Blog im Auge behalten und mit Freude ihren weiteren Weg verfolgen.

Bambooblog

Logo Reiseblog Bambooblog

Die liebe Ulrike aus Hamburg überrascht mich mit ihrem Hauptthema – China – immer wieder. Mit ihr habe ich schon über zwei Jahre Kontakt. Sie ist eine Frau, die auch die Kontroverse liebt, dabei immer fair, sachlich und freundlich agiert.

Das Hauptthema für sie ist China und die ehemalige Reisekauffrau, Stewardess, Archäologin und Ausgräberin, wie sie uns in der Rubrik „über mich“ verrät, ähnelt stark meinem Werdegang. Die Themen wie „Der Himmelstempel in Peking“, „über die Konkubine Zhen – eine tragische Geschichte“ oder das „Chinesiche Nationalmuseum“ schreibt sie mit großer Liebe und Kompetenz.

Doch auch allgemeine Themen wie „Die Stolpersteine für Heinrich Brügge“ oder ein Bericht über das „Hafenmuseum im Schuppen 50“ laden den Besucher ihres Blogs zum Stöbern ein.

Ulrike ist so wie ich, eine Seniorin in der Bloggerszene, die gerade ihrem Blog ein frisches neues Aussehen – Design – verpasst hat! Ulrike: Gratulation dafür, gefällt mir sehr gut!

 

worthseeing.de

Der Autor dieses Blogs beginnt mit einem Zitat von einem mir lieb gewonnenen Liedes von Nina Hagen – „Du hast den Farbfilm vergessen“

> Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael
nun glaubt uns kein Mensch, wie schön’s hier war.
Du hast den Farbfilm vergessen, bei meiner Seel‘
alles blau und weiß und grün und später nicht mehr wahr. <<

Kristof Arndt kommt aus dem Ruhrgebiet – aus Essen – das relativ nahe von Gütersloh, meiner deutschen Heimat, liegt. Deutsche Heimat deshalb, weil die andere Hälfte sich in Thailand, genauer in Sukhothai befindet.

Europa, Amerika, Asien und Afrika stehen als Themen zur Verfügung. Dabei waren für mich Kasachstan und Jordanien die ausschlaggebenden Länder. Warum? Jordanien habe ich in früheren Jahren (Dezember bis Januar 1987) bereist in denen an einen „Blog oder Blogger“ noch lange nicht zu denken war. Als eine Truppe von befreundeten Tauchern erkundeten wir damals von der neu eröffneten königlichen Tauchschule – Royal Diving Center – das vorgelagerte Rote Meer. Zu damaliger Zeit absolutes taucherisches Neuland. Kasachstan – weil ich mich auf der letzten ITB in Berlin über die Reisemöglichkeiten informiert hatte und diese ganz weit oben auf meiner Liste standen.

Doch zurück zum Blog von Kristof. Sehr breit sind die Themen. So ist eines ganz besonders:Auschwitz: Kein Reiseziel, das man „einfach mal so“ besucht!“ oder auch die Postings über Rumänien sind für einen Reiseblog schon etwas Besonderes!

Der Blog lohnt also einen Besuch und etwas Spaß am Neuentdecken!

Müll-Archäologie : Spurensuche im Alltag

Ganz durch Zufall bin ich auf diesen interessanten Blog gestoßen! Er bildet eine Ausnahme in der Auswahl von Reiseblogs. Es ist kein direkter Reiseblog, sondern eher ein Archäologie-Blog. Es gibt kein direktes Logo von diesem Blag. Eva Becker ist Archäologin und betreibt diesen außergewöhnlichen Blog seit 2011.

Sie beschreibt den Blog selbst: „Ein Blog auf dem ich meine Müll-Funde vorstelle und mir meine Gedanken über das Müll-Verhalten unserer Gesellschaft und Kultur mache. Sehr gerne grabe ich auch mal in der Vergangenheit und finde auch dort sehr interessante Aspekte zum Thema Müll“.

Ich bin heute noch fasziniert von dieser Idee – muß aber gestehen, dass ich auch irritiert bin! Ist es Spaß gepaart mit Ironie oder ist es nur Quatsch oder wirklich eine archäologische Betrachtung?

Ich werde keine Antwort geben! Schaut Euch einfach diesen etwas schrägen Blog an und bildet Eure eigene Meinung!

Euer Reiner

Vielleicht sind diese Themen auch für Euch interessant:

Virtuelles Reisen?

Was ist nachhaltiges Reisen und sanfter Tourismus – gibt es das wirklich?

Wenn Euch meine Beiträge gefallen und ihr keinen Beitrag versäumen wollt, meldet Euch doch einfach zum Blog an! Ihr erhaltet dann die neusten Mitteilungen als Hinweis per Mail!

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Alle Fotos und Texte unterliegen dem Copyright FOTO-KERNER Reiner Kerner 2018-2021
Sollten Sie Interesse an Fotos oder anderen Medien für Ihre Unternehmungen und Werbezwecke haben, oder einer Kooperation sich vorstellen können, wenden Sie sich bitte per E-Mail direkt an mich.

 

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

 

3 Kommentare zu “Reiseblogs – die hervorstechen

  1. Elke

    Bin beim Bloggen noch ein absoluter Frischling. Freue mich aber immer, wenn ich sehe, dass es noch mehr Menschen über 50 unter den Reisebloggern gibt. Und Asienkenner. Vielen Dank für die Anregungen!
    Liebe Grüße
    Elke

  2. Kasia

    Sie fährt noch immer Motorrad 🙂

    Lieber Reiner, vielen lieben Dank für deine Erwähnung und Blogempfehlung. Ich freue mich sehr, dass dir die Themenauswahl gefällt. Ich versuche, auch außerhalb der Reise-Thematik vielseitig zu sein, weil das mir selbst am ehesten entspricht.

    Deine Blogempfehlungen sind auch Blogs, die ich selbst lese. Bis auf Müll-Archäologie, dies war mir bisher nicht bekannt. Bei der Beschreibung war ich leicht irritiert, ich werde einfach mal stöbern und schauen. Jedenfalls, danke für die interessanten Empfehlungen!

    Liebe Grüße
    Kasia

Ich freue mich über Eure Meinungen, Hinweise und sachlichen Kommentar!